Wednesday, May 25, 2022
Mitochondrial Health

Autoantikörper bei CFS und Long-CoVID? Aktuelle Forschung bei chronischem Erschöpfungssyndrom!



Myalgische Encephalitis und das Chronische Fatigue-Syndrom haben eine Beziehung zu aktivierten EBV- und humanen HSV6-Infekten, bei denen es offensichtlich auch zur Bildung von Autoantikörpern kommt. Covid-19 und seine Varianten können diese Viren offensichtlich reaktivieren und somit über diese Prozesse auch das Long-Covid oder Postvirus-Syndrom zu erzeugen.
DOI. 10.3390/pathogens10060763
https://www.arte.tv/de/videos/096283-000-A/die-raetselhafte-krankheit-leben-mit-me-cfs/

Das Aptamer BC007 kann offensichtlich nicht nur bei der autoimmunen hypertrophen Kardiomyopathie, sondern auch bei dem Corona-Infekt als auch bei der ME/FFS behilflich sein.
https://dgk.org/kongress_programme/jt2019/aV119.html
Clin Res Cardiol 108, Suppl 1, April 2019
https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3879488
https://www.mdr.de/wissen/corona-covid-medizin-nasenspray100.html

https://dr-wiechert.com/newsletter/gesundheitsnewsletter-vom-24-07-2021-verschiedene-impfstoffe-wirkung-nebenwirkung-corona-nasenspray-long-covid-me-cfs-herz-lunge-zeckenrolle/#1

Weitere Infos unter:
www.dr-wiechert.com

Schauen Sie auch ins Newsletterarchiv, nutzen Sie die Suchfunktion.
Wenn Sie sich in den Newsletter eintragen, bekommen Sie regelmäßig wertvolle Informationen rund um die Gesundheit.

Bitte beachten Sie:
Die hier dargebotenen Informationen und Empfehlungen dienen ausschließlich der allgemeinen Information und haben weder werbenden, noch beratenden Charakter. Sie ersetzen in keinem Fall den individuellen, persönlichen Rat eines Arztes und sind auch keine medizinische Hilfe. Von einer Behandlung ohne Absprache mit einem Arzt in diesem Fachgebiet – insbesondere bei bekannten Vorerkrankungen und unklaren Beschwerden – wird dringend abgeraten.

source

Similar Posts

23 thoughts on “Autoantikörper bei CFS und Long-CoVID? Aktuelle Forschung bei chronischem Erschöpfungssyndrom!
  1. Und wie ist es mit mit CFS durch das Antibiotikum Ciprofloxacin dann? Habe genau dieselben Symptome wie bei Long Covid. Was wird da jetzt geforscht zu? Oder zählt mal wieder nur Corona, weil das ach so gefährlich ist und man unbedingt impfen möchte. 8 Jahre schlimmste Symptome, bis zu 16 Stunden am Tag bettlägrig, den Rest des Tages unter schwersten Schmerzen. Habe mir in Schwerstarbeit selber therapiert mit allen möglichen Alternativen, vieles hat geholfen, anderes war für die Tonne. Aktuell bin ich bei 10-12 Stunden am Tag im Bett. Also eine leichte Verbesserung. Ich war Suizid gefährdet weil mir die Ärzte nur immer Als Simulant bezeichnet haben. Habe stark an mir selber gezweifelt, wo ich aber früher immer ein überaus lebenslustiger Mensch mit unglaublicher Energie gewesen bin. Bin 42 Jahre alt und weiblich. Habe nun endlich einen Gastroenterologen gefunden, der mich ernst nimmt.

  2. Wenn ich das richtig verstehe verursachen mRNA-Stränge die Mitochondriopathie, indem die durch sie geweckten Antikörper die Verbindung zwischen den Mitochondrien zerstören und somit deren Energieproduktio (ATP) stark reduzieren.

    Meine Schlussfolgerung: wenn wir jetzt also auch noch mit mRNA-Impfstoff z.B. von Biontech geimpft werden, produziert unser Körper noch mehr Antikörper, die wiederum zu einer höheren Immunreaktion eines bereits permanent arbeitenden, geschwächten Immunsystems führen! Wenn also unser (CFS-) Immunsystem bereits durch den Eppstein Barr Virus geschwächt und permanent gefordert ist, führt eine weitere Zuführung von mRNA langfristig nur zu einer Verschlimmerung der Situation für CFS-Patienten, da sich aufgrund des bereits geschwächten und nun NOCH MEHR geforderten Immunsystems Viren jetzt noch besser ausbreiten können und unser Immunsystem immer schwächer wird, da sich die Autoimmunreaktion verstärkt, die Mitochondrien noch weiter geschwächt werden und unsere Energie noch weiter zurückgehen wird?!?

  3. Genau das ist meine persönliche These. Die Menschen haben Erreger in sich, EBV, die verschiedenen Herpes Viren, Borrelien und die weiteren Parasiten und die Schwermetall Belastung. Wenn man nun Grippe oder cov bekommt oder gegen cov geimpft wird ist das Immunsystem so überfordert und die oben genannten werden stark. Das ist in meinen Augen diese Sache.
    Dazu kommt die schlechte Versorgung und Grundaufstellung mit Vitaminen und Mineralien usw.
    Die Leute sind dann völlig körperlich am Ende

  4. Danke für ihren Beitrag. Ich selber habe erst Jahre später erfahren das ich eine Epstein Bar Infektion hatte. Ich hatte Mal hohes Fieber habe es ohne Arzt durchgemacht. Jetzt im Rückblick muss ich sagen , da ist was dran.

  5. Mit dem meisten Ausführungen gehe ich d´accord. CFS/ME ist aber KEIN!! Burnout-ganz andere Baustelle. Da ich an CFS/ME erkrankt bin, wurde das mir oft unterstellt. CFS/ME ist weit schlimmer als burnout. CFS/ME kann zum Tod führen. Damit meine ich nicht nur Suizid.

  6. Danke für dieses komplexe Video! Bei den "Mikonährstoffen" wüssten die Betroffenen sicher gerne welche das sind.
    Eine Anmerkung zum Laktat: das Jarred Younger Labor, dass ME/CFS und FMS untersucht, hat einen Überschuss Laktat im Gehirn festgestellt.

  7. Was würden Sie dazu sagen? Herr Prof. Stefan Lanka scheint die Nichtexistenz von RNA-Viren nachgewiesen zu haben. Folgen Sie meinem Blog (blog.jvbc.ch), denn diese These passt ausgezeichnet zu anderen Fakten, die man bisher nicht erklären konnte!

  8. Super, vielen Dank, lieber Dr. Wiechert. Da ist ja doch noch Hoffnung am Ende des Tunnels. Ich habe Rheuma, habe das aber nach einer ganz drastischen Ernährungsumstellung gut im Griff und konnte alles absetzen. Hatte dann im Dez. 2020 Covid und bin seit dem wg. Covid long arbeitsunfähig, weil ich nicht mehr viel auf die Reihe kriege. Ich hoffe das ich jetzt auch die richtige mediz. Hilfe bald bekommen kann. Vielen Dank LG

  9. Die c- Impfung löst ja bei vielen offenbar auch Augenprobleme aus. Evtl handelt es sich dabei auch um eine Autoimmunreaktion. Dafür sind dann evtl die Antikörper, die nach der Impfung gebildet werden, mitverantwortlich.

    Eine andere Möglichkeit sind Gefäßschädigungen oder Mikrothromben nach der Impfung, die entstehen, weil die T-Zellen und generell das Immunsystem die Zellen in den Gefäßwänden zerstört, die nach der Impfung das Spikeprotein bilden.

    Cfs und Long Covid könnten auch etwas mit früheren Impfungen und/oder Schwermetallbelastung zu tun haben. Eine Schwermetallbelastung beeinträchtigt offenbar auch das Immunsystem.

  10. Hallo, in dem Bericht über den erfolgreichen Heilversuch heißt es, dass es dem behandelten Patienten bereits wenige Stunden später besser ging. Wie schnell können sich Mitochondrien unter normalen Umständen wieder erholen?

    Vielen Dank

  11. Vielen Dank dass Sie darauf aufmerksam machen und für die Zusammenfassung. Ich leide auch an ME und bin froh dass es Ärzte wie sie gibt. Danke dass sie uns unterstützen. Unsere ganze Hoffnung liegt in der Forschung.

  12. Lieber, verehrter Herr Dr. Wiechert ,
    sehr salopp / emotional gesagt:" Sie hauen mich [ im besten Sinne☺️ )] wieder einmal um. Vielen herzlichen Dank !!
    Ich schätze Ihre Mühe ( nach getaner Arbeit, in der freien kostbaren Zeit !!) für u n s mit s o l c h e n Informationen da zu sein, und nehme alles sehr dankbar an. Ich habe das ( wohlige ) Gefühl eines tiefen Vertrauens zu Ihnen. Merci.

Leave a Reply

Your email address will not be published.